Wir empfehlen Ihnen unseren Online-Shop nicht mehr mit dem Internet Explorer 11 zu besuchen. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

Alle lieben Jeans

Die Jeans ist wohl die meist getragene Hose der Welt. Obwohl sie sich ständig verändert, bleibt sie doch zeitlos und kommt nicht aus der Mode. Ihre Wandlungsfähigkeit zeigt sie sowohl in Schnitt und Form als auch mit Farbe. Eine wichtige Faustregel sollte beim Kauf beachtet werden: die Hose muss sitzen!

Ob im Sommer oder Winter, für die Freizeit oder ins Büro – die ehemaligen Arbeiterhosen zählen zu den Lieblingskleidungsstücken von Frauen und Männern. Mitte des 19. Jahrhunderts entwarf sie der deutschstämmige Levi Strauss in Amerika für Goldgräber. Dazu importierte er einen robusten Stoff aus Baumwolle, der bereits damals wenig knitterte und atmungsaktiv war, aus dem französischen Nîmes. Der »Serge de Nîmes« erlangte später unter dem verkürzten Namen »Denim« Weltbekanntheit.

Mit den steifen, unbequemen Hosen von früher haben heutige Jeans zum Glück nicht mehr viel gemeinsam. Elastische Stoffe wie Elasthan, die in die Hose eingearbeitet werden, sowie weiche Material-Mixe sorgen dafür, dass die Jeans absolut jede Bewegung mitmacht.

Und auch in Bezug auf die Farbauswahl hat sich einiges verändert: Der etablierte Begriff „Blue Jeans“ meint nach wie vor ein klassisches Blau, das an Beliebtheit nicht eingebüßt hat. Wer allerdings ein bisschen Abwechslung in den Kleiderschrank bringen möchte, greift zu anderen, bunten Farben. Neben gängigen dunklen Farbtönen wie Schwarz, Grau und Braun, reicht das farbliche Angebot, vor allem im Frühjahr und Sommer, von soften Pastellnuancen bis hin zur kräftigen Färbung.

Abhängig vom Trageanlass oder der Wirkung, die mit der Jeans erzielt werden soll, spielt die Farbvariante eine wichtige Rolle. Während dunkle, gleichmäßige Färbungen einen eleganten Eindruck vermitteln und die Beine optisch schlanker erscheinen lassen, punkten hellere Töne eher mit einer sportlichen Note.

Die Richtige finden…

ist gar nicht so leicht. Perfekt soll sie sitzen, am besten wie eine zweite Haut. Dabei natürlich nicht einengen, drücken oder kneifen. Dazu Vorzüge optimal betonen und gekonnt kleinere Problemzonen kaschieren. Neben dem Wohlgefühl sorgt die richtige Jeans dann nämlich auch für einen Selbstbewusstseins-Kick.

Der Trick: die Jeans passend zur Körperform und Größe auszuwählen. Denn manche Jeans passen besser und mache weniger gut zur eigenen Figur. Wir bei Walbusch sind der Meinung, dass es für jede Körperform die perfekte Hose geben sollte. Deshalb bietet unser Sortiment sowohl für Damen als auch für Herren eine umfassende Größenvielfalt. Wichtig für den passenden Sitz ist neben dem Taillenumfang vor allem die Beinlänge.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unser Größenangebot:

Für Herren

Normale Größen (48 bis 58, teilweise sogar bis 62) sind für Männer mit »normaler«, eher gerader Statur, die zwischen 172 cm und 182 cm groß sind.

Schlanke Größen (98 bis 106) empfehlen wir großen Männern ab ca. 182 cm Körpergröße. Diese Schnitte sind in allen Proportionen länger geschnitten als bei den normalen Größen.

Untersetzte Größen (24 bis 30) sind optimal für Männer bis ca. 172 cm Körpergröße und mit kompakterer Statur.

Für Damen

Normale Größen (36 bis 52) sind passend für Frauen mit normaler, eher gerader Statur.

Kurzgrößen (18 bis 25) eignen sich speziell für kleinere Frauen bis zu einer Körpergröße von 1,64 m. Die Hosenbeine der Jeans sind dabei standardmäßig verkürzt, sodass nachträgliches Kürzen entfällt. Ebenfalls wird die Position der Taschen angepasst, damit die Proportionen nach wie vor stimmen.

Langgrößen (72 bis 96) hingegen empfehlen sich für große, schlanke Damen ab 1,72 m Körpergröße. Bei diesen Modellen für lange Beine fallen die Hosen extra etwas länger aus.

Kleiner Tipp: Um Ihre Bestellgröße für Untersetzte bzw. Kurzgrößen zu ermitteln, halbieren Sie einfach die »normale« Größe. Sind Sie auf der Suche nach Schlanken oder Langgrößen, müssen Sie die Normalgröße nur verdoppeln.

Auch der Bauch mag es bequem

Haben Sie die richtige Beinlänge gefunden bleibt noch ein weiterer Aspekt auf den Sie Wert legen sollten: Besonders im Sitzen im Büro oder auf langen Autofahrten werden Sie einen bequemen Hosenbund zu schätzen wissen. Für einen optimalen Tragekomfort sorgen Modelle mit verschiedenen Bundlösungen. Jeans mit Flex-Bund weiten sich dank integrierter Dehnreserve bei Bedarf um bis zu 3 Zentimeter. Modelle mit Comfort-Bund dehnen sich um bis zu 6 Zentimeter. Extra komfortabel ist der Relax-Bund. Durch größere Dehnzonen weitet er sich bis zu 10 Zentimeter.

Lieber schmal oder weiter geschnitten?

Zu guter Letzt haben Sie noch die Qual der Wahl in Sachen Passform. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt von Ihren ganz persönlichen Vorlieben – oder dem Anlass – ab. Der eine mag es gerne figurbetont und bevorzugt Jeans, die enger an den Beinen anliegen. Der andere zieht eine lockere Variante vor, bei der die Beine etwas mehr Platz haben. Deshalb finden Sie bei uns die folgenden drei Passformen – so findet jeder und jede was passt und gefällt.

Passformen für Herren

Modern Fit: Diese Hosenform ist moderat schmaler geschnitten und unterstreicht einen sportlichen Look. Die Passform ist mit einer leicht vertieften Leibhöhe und einer geringeren Knie- und Fußweite verbunden.

Regular Fit: Der klassische Schnitt der Männerjeans mit geraden Hosenbeinen. Der stilsichere Allrounder, der sich so gut wie allen Kleidungsstilen anpasst, und zugleich einen bequemen Sitz gewährleistet.

Comfort Fit: Diese Herrenjeans ist insgesamt weiter geschnitten als Regular-Fit-Jeans. Die Passform lässt genügend Spielraum an Bund, Oberschenkel und Knie.

Passform für Damen

Regular Fit: Dieser Schnitt eignet sich besonders, wenn Frauen eine normale und gerade Form präferieren. Die Jeans sitzt dabei weder zu körpernah noch zu locker.

Slim Fit: hat hingegen eine sehr schlanke Form und passt sich perfekt an die Silhouette an – ideal für Frauen, die einen körpernahen Sitz bevorzugen oder ihre schlanke Figur betonen möchten.

Feminine Fit: Wer etwas mehr Freiraum an der Taille, der Hüfte und den Oberschenkeln bevorzugt, wählt diesen kurvenfreundlichen Schnitt.

Fazit

Auch wenn der Weg zu ihr nicht ganz einfach ist, es lohnt sich, nicht aufzugeben, bevor die passende Jeans gefunden ist. Denn die macht das Leben ein bisschen schöner!

: