WALBUSCH MAGAZIN

Hemden online kaufen bei Walbusch

Ein gut sitzendes Hemd sorgt immer dafür, dass man als Mann gut angezogen ist. Durchschnittlich 21,5 Stück hat ein Mann in seinem Kleiderschrank hängen. In Kombination mit Anzug und Krawatte bildet es das perfekte Business-Outfit. Zusammen mit einer Jeans oder Chino kreiert man mit ihm einen Freizeitlook oder trägt zum Business-Casual-Stil bei. Hemd ist jedoch nicht gleich Hemd – wenige Kleidungsstücke für Männer sind so vielseitig und an die jeweilige Mode angepasst. 

Das Walbusch-Hemd – ein Markenzeichen

Walbusch blickt auf eine lange Tradition in der Hemdenfertigung zurück. Unser Markenzeichen ist das Hemd mit dem Walbusch-Kragen: Bei diesem wird auf den obersten Knopf verzichtet. Mit dem Knopf wurde ursprünglich der Hemdkragen geschlossen, darüber dann die Krawatte gebunden. Er lässt sich aber ohnehin schon mit der Krawatte schließen, was den Knopf im Grunde unnötig und auch bisweilen etwas unbequem macht. 1963 kam das Hemd mit dem Walbusch-Kragen auf den Markt. Es verbindet Komfort und Eleganz wie kein anderes. Denn Kleidung soll nicht nur gut aussehen, sie muss sich auch gut anfühlen – nur so können Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

Hemdarten bei Walbusch

Bei Walbusch finden Sie eine große Auswahl in unterschiedlichen Schnittformen und aus innovativen Materialien; alle Herrenhemd-Modelle zeichnen sich durch eine große Vielfalt an Größen und Passformen aus. So hat jeder Mann die Möglichkeit, genau das Modell zu finden, das zu ihm passt – ob zum Anzug, mit oder ohne Schlips, oder lässig zur Jeans. Die Walbusch-Hemden sind für den Business-Bereich wie auch für die Freizeit gleichermaßen gut geeignet.

Modisch und elegant fürs Büro

Modern-Fit: Besonders beliebt bei Männern, die ihre Oberbekleidung etwas körpernäher tragen, sind unsere Modern-Fit-Modelle. Sie sind etwas schlanker geschnitten als Regular-Fit- oder Comfort-Fit-Schnitt. Trotzdem büßt man beim Modern-Fit-Schnitt von Walbusch nichts an Komfort ein. Die moderate Taillierung sorgt für eine schmalere Silhouette, bietet aber dennoch genug Bewegungsfreiheit. Der Vorteil von Modern-Fit-Varianten ist, dass sie gut unter einem Pullover oder einem Sakko getragen werden können, ohne unbequeme Falten zu werfen. Das Modern-Fit-Hemd passt durch seinen moderat schlanken Schnitt auch sehr gut zu Jeans.

• Das Masterclass-Hemd: Diese Modelle verfügen über besonders viel Klasse. Die Nähte werden mit besonderer Sorgfalt verarbeitet. An den Ärmeln sorgen Französische Nähte für ein besonders edles Finish. Die Knöpfe sind für einen starken Halt über Kreuz angenäht. Für die Herstellung der Herrenhemden wird reine, langstapelige, supergekämmte und schadstoffgeprüfte Baumwolle verwendet. Die ist glatt und angenehm zu tragen. Ein kleiner Teil der Masterclass-Hemden wird aus Schweizer Spitzengarn hergestellt, für das lediglich drei Prozent der weltweiten Baumwollproduktion infrage kommen.

Auch in der Freizeit gut aussehen: das Herren Freizeithemd

Das Winterhemd: Wenn Sie auch im Winter, beim Spaziergang im Park oder Schlendern über den Weihnachtsmarkt nicht auf dieses Kleidungsstück verzichten wollen, können Sie bei Walbusch im Online-Shop warme Herrenhemden kaufen. Bei den Thermohemden von Walbusch wird bondiertes Gewebe verwendet. Beim sogenannten „Bonding“ werden zwei Gewebearten miteinander verwoben. Für einen zusätzlichen Wärmeeffekt sorgt Luft, die zwischen den Gewebeschichten gespeichert wird. Durch die atmungsaktive Baumwolle fühlt es sich angenehm auf der Haut an und Sie kommen nicht ins Schwitzen. Das Flanellhemd ist ein Klassiker, der nie aus der Mode kommen wird. Flanell ist ein Baumwollstoff, der bei der Verarbeitung aufgeraut wird. Flanell hat eine Reihe positiver Eigenschaften: Der Stoff ist leicht, hält warm und absorbiert Feuchtigkeit. Zudem ist Flanell ein sehr robustes Gewebe, das lange hält.

Kragenformen

Haifisch: Beim Haifischkragen, der auch Cut-away-Kragen heißt, stehen die beiden Kragenspitzen weit auseinander. Seinen Namen erhielt er, weil er so aussieht wie ein geöffnetes Haifischmaul. In den breiten Bereich zwischen den Kragenspitzen passt am besten eine breite Krawatte oder ein breiter Krawattenknoten wie der Windsor- oder der doppelte Windsor-Knoten. Hemden mit Haifischkragen passen gut zu einem Anzug für das Geschäftsumfeld, da die breit Knote sehr elegant und förmlich wirkt.

Button-down: Der Button-down-Kragen ist eine eher lässige Kragenform. „Button-down“ bedeutet auf Deutsch „heruntergeknöpft“ und stammt ursprünglich aus dem Sportbereich. Der Hemdkragen von Polospielern flatterte beim Reiten immer im Wind. Um dies zu verhindern, wurden die beiden Kragenspitzen mit jeweils einem Knopf fixiert. Diese Kragenart hat sich bis heute im Freizeitbereich gehalten, Spitzenhöhe und Spreizwinkel des Kragens können dabei allerdings variieren. Das Tragen einer Krawatte ist beim Button-down-Hemd aufgrund seines Freizeitcharakters zwar nicht vorgesehen, aber erlaubt.

Kent: Der Kent-Kragen ist der Universalkragen. Falls Sie sich unsicher sind bei Auswahl – die Kent-Variante geht quasi immer. Bei dieser Kragenart laufen die beiden Enden spitz und breit zu, was dafür sorgt, dass dieses Hemd mit Krawatte oder auch offen getragen werden kann. Zudem sind bei der Kent-Variante alle Krawattenknoten möglich. Seinen Namen verdankt dieser Kragentyp dem Herzog von Kent, der gerne Krawatten mit Windsor-Knoten trug und sich nicht eingeengt fühlen wollte.

Stehkragen: Bereits im 19. Jahrhundert war der Stehkragen in Mode. Heute findet man ihn zumeist bei Hemden für festliche Anlässe, in Kombination mit Frack und Fliege. Die einzelnen Stehkragen unterscheiden sich durch den Winkel der Kragenspitzen und in der Anzahl der Knöpfe. Aber auch an Freizeithemden ist der modische Stehkragen zu finden; hier ist er meist nicht so hoch und aus weicherem Material wie Flanell gefertigt, bei Sommerhemden aus leichterem Material wie Leinen.

Walbusch-Kragen: Hierbei handelt es sich um eine Eigenkreation von Walbusch. Dieser Hemdkragen ist besonders bequem zu tragen, da der oberste Knopf weggelassen wird. Mit Krawatte ist er stufenlos regulierbar. Aber auch ohne fallen beide Kragenschenkel einwandfrei symmetrisch. Die Walbusch-Ausführungen werden. Die Walbusch-Ausführungen werden damit zur vorzüglichen Ergänzung für den Casual-Stil im Büro. Der hohe Tragekomfort und die hohe Qualität geben Walbusch Recht – zu den begeisterten Walbusch-Trägern zählten Altkanzler Helmut Schmidt ebenso wie Oskar Lafontaine und viele mehr. Auch Polizisten und Bundeswehr-Bedienstete wurden bereits mit den komfortablen, adretten Hemden als Teil ihrer Dienstkleidung ausgestattet. 

Hemdstoffe bei Walbusch

Neben der Kragenart ist der Stoff ein weiteres bedeutendes Auswahlkriterium. Der Stoff entscheidet über die Qualität und die Lebensdauer. Auch der Anlass spielt eine Rolle dabei, welcher Hemdstoff gewählt wird – ein kuscheliges Flanellhemd ist beispielsweise bei feierlichen Anlässen wie einem Familienfest durchaus tragbar, bei offiziellen Feiern aber eher fehl am Platz. Da alle unsere Modelle, egal aus welchem Stoff sie bestehen, erstklassig verarbeitet sind, geben wir 5 Jahre Garantie darauf. Ein klassisches Business-Hemd besteht aus Baumwolle, denn diese ist pflegeleicht und atmungsaktiv. Seidenhemden hingegen sind nicht fürs Büro geeignet. Im Büro wird ein T-Shirt oder ein Unterhemd darunter getragen, denn das wärmt im Winter und nimmt im Sommer Schweiß auf. Allerdings sollte das T-Shirt nicht durch das Oberhemd zu sehen sein, daher sollten Sie immer zu einem T-Shirt mit V-Ausschnitt greifen. Ein solches können Sie bei Walbusch ebenso wie die passenden Oberhemden günstig bestellen.

So finden Sie das passende Herrenhemd

Bei der Wahl des richtigen Herrenhemds ist die Weite des Hemdkragens entscheidend. Im Zweifel sollten Sie lieber eine Nummer größer wählen, da es obenrum beim Waschen noch etwas enger werden kann. Die Ärmel sollten im Idealfall etwa einen Zentimeter über das Handgelenk hinausreichen und auf der Daumenwurzel enden. Der Großteil der Hemden besteht aus Baumwolle, allerdings gibt es bei den einzelnen Webarten große Unterschiede. Im Allgemeinen werden Herrenhemden anhand ihrer Kragenform unterschieden. Varianten von hoher Qualität erkennt man unter anderem an den Kragenstäbchen, die den Kragen in Form halten. Die Einlage am Kragen darf allerdings weder zu hart noch zu weich sein.

Hemdkragenecken, die richtig sitzen, sollten ein wenig vom Revers des Anzugs verdeckt werden. Dabei sollte die obere Kante des Hemdkragens am besten parallel zum Jackenkragen verlaufen. Sobald der Hemdkragen von einem gut geschnittenen Jackenkragen verdeckt wird, ist er zu schmal. Ebenso darf der Krawattenknoten den Hemdkragen nicht anheben und muss direkt unter der Krawatte sitzen. Manschettenhemden bieten weitere Unterscheidungsmerkmale für Herrenhemden. In der Regel werden einfache und doppelte Manschetten unterschieden. Es gibt jedoch noch eine Reihe weiterer Manschettenarten, etwa die Pariser- oder die Neapolitaner-Manschette. Unter einen Smoking gehört eine Doppelmanschette. Zum Frack trägt man eine einfache Manschette mit zwei Knopflöchern, die auch Tennis-Manschette genannt wird. Bei Walbusch gibt es alle Arten von Manschetten-Hemden online zu kaufen.

Seit einiger Zeit ist man dazu übergegangen, Hemden auch in Bezug auf ihren Schnitt zu unterscheiden. Der sogenannte „Sattel“ am Rücken macht eine Anpassung möglich, denn an den zwei Nähten am Rücken kann der Schneider eine Taillierung vornehmen. Der Sattel, auch Passe genannt, verbindet das Rückenteil mit dem Vorderteil. Auch die Länge der Ärmel kann über eine gute Passform entscheiden. Wenn die Manschette das Handgelenk bedeckt und an der Daumenwurzel abschließt, haben die Hemdärmel die richtige Länge. Unter einem Jackett sollte die Hemdmanschette etwa einen Zentimeter hervorgucken. Die Nähte sollten in einwandfreier Qualität vernäht worden sein. Je mehr Stiche die Naht hat, desto höherwertiger ist das Hemd. Zum Tragen unter einem V-Neck-Pullover sollten Sie eins ohne Brusttasche wählen. Frackhemden oder Hemden für sehr festliche Anlässe haben zumeist eine verdeckte Knopfleiste. Normale Office- und Freizeithemden verfügen hingegen in der Regel über eine gesteppte Knopfleiste.

Hemden-Knigge: Stilregeln für jeden Tag

An heißen Sommertagen sind Kurzarmhemden angenehmer zu tragen. Aber Vorsicht: Laut Business-Knigge dürfen Kurzarmhemden nie in Kombination mit einem Jackett getragen werden. Stilvoller und eleganter sind immer Langarm-Varianten, deren Ärmel im Sommer ja auch vorübergehend hochgekrempelt werden können. Hemden mit Muster stellen im Büroalltag heute in der Regel kein Problem mehr dar, aber je größer das Muster, desto eher eignet es sich als Freizeithemd. Sollten Sie sich in Bezug auf die Farbe unsicher sein: Mit einem weißen Hemd können Sie bei keinem Anlass etwas verkehrt machen. Auch ein Blaues kann zum formellen Anlass getragen werden. Diese Farben lassen sich gut mit dunklen wie auch helleren Jacketts und Hosen kombinieren. Für das Business-Outfit eignen sich gestreifte und kleingemusterte Hemden (sogenannte Minimal-Dessins) außerdem gut. Alles, was darüber hinausgeht, ist meist eher für die Zeit nach der Arbeit gedacht. Auch die Frage, ob man es in der Hose eingesteckt oder frei hängend trägt, ist situationsabhängig. Im einen Arbeitsumfeld mit Jackett und weiteren Herren-Accessoires abgestimmt sollte ein Hemd eingesteckt getragen werden, in der Freizeit kann es ruhig freihängen. Je nach Körperform sollte auch bedacht werden, dass es nicht eingesteckt auch auftragend wirken könnte. Ein Hemd sollte im Arbeitsalltag stets gebügelt sein. Sollten Sie nicht gerne bügeln, gibt es im Online-Shop von Walbusch die Extraglatt-Varianten aus einem bügelfreien Gewebe.

Walbusch-Herrenhemden online bestellen

Walbusch ist Ihr Herrenausstatter für förmliche und dabei bequeme Mode. Schließlich ist neben einem perfekten Sitz auch ein hoher Tragekomfort wichtig. Bereits in dritter Generation bieten wir unseren Kunden praktische Mode mit Blick fürs Detail. Neben den herkömmlichen Größen gibt es in unserem Sortiment natürlich auch Sondergrößen. Da wir von der einwandfreien Qualität unserer Herrenhemden überzeigt sind, geben wir fünf Jahre Garantie darauf. Bei Walbusch können Sie also ohne Risiko Ihre Hemden im Shop online kaufen – aber wir begrüßen Sie auch sehr gerne in einer unserer Walbusch-Filialen.

Ihre Anfrage wird bearbeitet...
  • Kauf auf Rechnung Kauf auf Rechnung
    • Die Rechnung liegt der Lieferung bei
    • Sicher zahlen per Bank-Überweisung
    • 30 Tage Zahlungsziel nach Erhalt der Ware
    • Bequem zahlen mit Online-Banking
  • 30 Tage Zahlungsziel 30 Tage Zahlungsziel
    • Ausreichend Zeit, die Rechnung zu begleichen
    • Vertrauensvolle Zahlungsweise
    • Einfache Bezahlung per Überweisung
    • Kein Warten auf Rückerstattung bei Retoure
  • 5 Jahre Garantie 5 Jahre Garantie
    • 5 Jahre Langzeit-Garantie auf das gesamte Angebot
    • Einfach Ware mit Rechnung an Walbusch zurückschicken
    • Kostenlose Nachbesserung, Umtausch oder Ersatz
    • Die Garantie besteht neben der gesetzlichen Gewährleistung
  • 14-tägiges Rückgaberecht 14-tägiges Rückgaberecht
    • Was nicht gefällt, wird zurückgeschickt oder umgetauscht
    • Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung
    • Volles Rückgaberecht innerhalb 14 Tagen nach Erhalt der Ware
    • Einfach Ware im Original-Karton an Walbusch zurückschicken
Nach oben
: