Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Stilikone: Audrey Hepburn als Holly Golightly

    New York, 1961. Im Morgengrauen fährt Holly Golightly mit dem Taxi die 5th Avenue entlang. Sie bittet den Fahrer zu halten, steigt aus und geht, leicht verkatert, in schwarzem Cocktail-Kleid und mit dunkler Sonnenbrille zum Schaufenster des Luxus-Juweliers Tiffanys. Dann holt sie einen Becher Kaffee und ein Croissant aus einer Papiertüte: Es ist ihre Art bei Tiffany zu frühstücken. Wenn man so will, ist diese Anfangsszene von „Frühstück bei Tiffany“ wohl das berühmteste Frühstück der Filmgeschichte.


    Audrey Hepburn spielte das Partygirl Holly Golightly so bezaubernd, dass sie zur Stilikone der 1960er Jahre wurde. Ursprünglich hatte die Schauspielerin die Rolle abgelehnt hatte, weil sie ihr zu komplex erschien und sie sich die Rolle nicht zutraute. Ein persönlicher Brief von Schriftsteller Truman Capote, der mit seinem gleichnamigen Roman die Vorlage zum Film lieferte, stimmte Audrey Hepburn um.

    Erst seit Kurzem müssen Liebhaber von Tiffany & Co. ihren Coffee-to-go nicht mehr vor dem Schaufenster genießen. Seit November 2017 gibt es im New Yorker Flagship-Store das erste Café. Die Inneneinrichtung ist türkisblau, so wie die Farbe der Nobelmarke. Trotz allem Luxus stehen auf der Speisekarte des „The Blue Box Café“ Kaffee und Croissants – eine Hommage an Holly Golightly.

    Auch uns hat die Stilikone inspiriert: Wir widmen Audrey Hepburn als Holly Golightly das kleine Schwarze: Unser Shiftkleid Audrey gefällt durch einen sportlichen Look mit leicht tailliertem Schnitt.
    Wir sind uns sicher: Würde Holly Golightly in diesem Jahrzehnt zu Tiffany’s gehen, würde sie die moderne Variante ihres Kleides bestimmt gerne tragen.

    Shiftkleid Audrey
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.

    Faszination Hoher Norden

    by Walbusch

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.


    .