Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Oh du fröhliches Perlenspiel

    Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch des Schmucks. Denn kein anderes Geschenk bleibt so lange in Erinnerung. Sie möchten Ihrer Liebsten vielleicht eine schöne Perlenkette schenken? Wir geben Ihnen Tipps, die passende zu finden.
    Frau mit Kette in Blau

    2009 entdeckten Forscher bei Ausgrabungen in Marokko das älteste Schmuckstück der Menschheitsgeschichte: Eine Perlenkette, auf der verzierte Muscheln aufgereiht waren. Die Wissenschaftler schätzen, dass die Kette über 80.000 Jahre alt ist.

    An der Liebe zu Ketten hat sich seitdem nichts verändert. Sie gehören, nach Ringen, zu den meist verkauften Schmuckstücken. Generell zählt Schmuck zu den Geschenken mit dem höchsten Erinnerungswert. Eine Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2016 ergab: 82 Prozent der Frauen erinnerten sich noch genau an die Situation und den Moment, an dem sie das Schmuckstück überreicht bekamen.

    Wie wär’s also, wenn Sie Ihrer Liebsten zum Beispiel eine schöne Perlenkette schenken würden? Dabei kommt es nicht auf den Preis an. Wichtiger ist, dass Sie vorher über ihre Partnerin nachdenken: Welcher Typ ist sie? Kleidet sie sich eher sportlich oder elegant? Liebt sie es eher auffällig oder dezent?

    Unsere Tipps helfen Ihnen sicher bei Ihrer Entscheidung.

    Perlen aus aller Welt

    Kurze Halsketten stehen vor allem kleinen Frauen besonders gut. Außerdem unterstreichen sie die feminine Seite, weil sie oberhalb des Schlüsselbeins liegen. Ob zur Trägerin eher ein kräftiges oder ein filigranes Modell passt, hängt häufig von der Figur ab: Zierliche Frauen können zierlichen Schmuck tragen, Frauen mit weiblicheren Formen eher auffälligere und größere Ketten.

    Zu einem kurvigen Frauentyp passt die farbenfrohe Kugelkette zum Beispiel besonders gut. Sie besteht aus rosé schimmernden Glasperlen nach Muranoart, bedruckten Keramikperlen aus Griechenland sowie pinken Fadenperlen von den Philippinen. Für eine zierliche Frau ist die Kugelkette zu kraftvoll. Eine filigrane Variante, wie die mit dem Schmetterlings-Anhänger, steht ihr besser. Der Schmetterling gilt in verschiedenen Kulturen sogar als Glücksbringer.

    Beide Halsketten sind zeitlos schön und sehen toll zu einem eleganten sowie sportlichen Kleidungsstil aus. In Kombination mit einem „kleinen Schwarzen“ setzen sie besondere Akzente.

    Kugelkette Farbentiefe
    Kette mit Schmetterling

    Geschenke aus dem Meer

    Mittellange Ketten sind bei Frauen besonders beliebt. Sie können von kleinen wie größeren Frauen gleichermaßen gut getragen werden. Richtig toll sind sie für Frauen mit einer üppigen Oberweite, weil zu kurze Ketten unter Umständen den Busen zu sehr betonen. Außer der Körperform ist bei der Wahl des passenden Halsschmucks auch die Art des Oberteils ein wichtiges Kriterium. Wenn Ihre Partnerin gern leicht geöffnete Blusen oder ein T-Shirts mit V-Ausschnitt trägt, dann ist eine nach unten zusammenlaufende Halskette sehr schön; trägt sie eher Oberteile mit runden Ausschnitten, passt eine Kette mit rundem Amulett gut, weil sie die Form aufgreift.

    Kette Meeresschatz

    Charmante Blickfänger

    Sie bieten einen unermesslichen Spielraum und passen zu jedem Frauentyp: Ob elegant oder verspielt, dezent oder auffällig, einfach oder doppelt gebunden – lange Halsketten lassen sich wunderbar mit einer schlichten Bluse oder sogar mit einem hoch geschlossenen Rollkragenpullover kombinieren. Bei aller Gestaltungsfreiheit ist es wichtig, dass das Oberteil dezent ist. So setzt zum Beispiel die elegante Perlen-Langkette einen besonders schönen femininen Akzent.

    Langkette Silberquast
    Langkette Charming
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Strampeln war gestern: E-Bikes

    by Walbusch

    Es sollte eine sportliche Vater-Sohn-Mountainbike-Tour durch den Schwarzwald werden. Dabei wurden wir bergauf öfter mal von anderen Radlern überholt – die nicht unbedingt sportlicher aussahen als wir. Kurze Zeit später die Erkenntnis und insgeheim Erleichterung: Wir treten noch selber, die nicht!

    Das kleine Weiße

    by Walbusch
    Weißes T-Shirt ausgebreitet

    Das weiße T-Shirt kommt nie aus der Mode. Grund für uns, der spannenden Geschichte des Klassikers auf die Spur zu gehen.

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch
    Pärchen im Garten mit Picknickkorb

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch
    zwei männer an strandbar_hemd und weste

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.

    Hätten Sie´s gewusst?

    by Walbusch

    Was hätte Kaiser Wilhelm dazu gesagt? Ob er wohl mit Hunderten in der ersten Reihe vor Kaufhaustüren gestanden hätte? Fieberte er dieser Zeit entgegen? Eins wissen wir bestimmt: Mit dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vom 7. Juni 1909 legte er den Grundstein für das, was heutzutage schlicht Sale heißt: den Schlussverkauf.


    .