Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Ein Schal, viele Möglichkeiten

    Wärmender Schal, bequemer Cardigan oder moderner Poncho? Dieser Schal bietet mindestens sieben Tragevarianten und theoretisch sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Möglich wird das durch einen intelligenten Schnitt sowie kleine Knöpfe und Knopflöcher an den Schal-Enden. Entscheiden Sie je nach Outfit, wie Sie das Modell aus dem weich-fließenden Merino-Schurwollmix tragen wollen. Die dezenten Farbtöne Bordeaux, Grau, Marine und Sand lassen sich wunderbar kombinieren. Probieren Sie es aus!

    Loop
    Für den angesagten Schlauchschal knöpfen Sie die ersten zwei Knöpfe der gegenüberliegenden Enden zusammen. Dabei kann der Schal in sich ruhig verdreht sein. Das wirkt lässig.

    Schlichter Schal
    Schlicht und einfach. Lassen Sie alle Knöpfe des Schals geöffnet und wickeln Sie ihn ein- oder zweimal (je nach Kuschel-Bedürfnis) um Ihren Hals. Die Variante passt ideal über Pullover mit Rundhalsausschnitt.

    Stola
    Gegen frierende Arme hilft die Stola-Variante: Knöpfen Sie die langen Seiten zu Ärmeln, legen Sie den Schal um die Schultern und schlüpfen Sie dann mit den Händen hinein, wie in einen Pullover. Perfekt über einem dünnen Longsleeve.

    Weste
    Legen Sie den Schal um Ihren Hals, anschließend führen Sie die unteren Enden hinter den Rücken und knöpfen die unteren drei Knöpfe dort zusammen. Unser Tipp: Zu zweit geht’s einfacher.

    Bolero
    Legen Sie den Schal breit um Ihre Schultern. Kreuzen Sie die beiden Schalenden vor der Brust und führen Sie diese hinter dem Rücken zusammen. Unter Knöpfe schließen.

    Cape
    Legen Sie den Schal um Ihre Schultern. Knöpfen Sie nun die vorderen Knöpfe zu. Der Schal hängt locker über den Armen. Für die asymmetrische Variante knöpfen Sie den Schal entlang einer Schulter und den untersten Knopf auf der gleichen Seite auf Hüfthöhe.


    Sie haben noch mehr Binde-Vorschläge für uns? Wir freuen uns über Zuschriften an magazin@walbusch.de

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    .