Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Osterei trifft Seidenkrawatte

    Was kann man eigentlich Sinnvolles mit ausgedienten Seidenkrawatten anstellen, die wahrscheinlich jeder Mann im Kleiderschrank hat? Hier ein saison-bedingter Tipp, von dem Sie vielleicht – genau wie wir – noch nie gehört haben: Ostereierfärben mit Krawatten!

    Statt die Eier ganz klassisch in nur einer Farbe zu bemalen, können Sie ihnen mit Hilfe einiger alter Seidenkrawatten einzigartige Muster verpassen – in nur 3 Schritten. Ein Spaß für die ganze Familie …

    Schritt 1: Schneiden
    Die Seidenkrawatten werden zunächst der Länge nach aufgeschnitten und die Seide vom restlichen Stoff vorsichtig abgetrennt. Danach wird die Seide in mittelgroße Stücke geschnitten.

    Schritt 2: Einwickeln
    Die rohen Eier werden nun mit Hilfe einer Schnur in die Seidenstücke eingepackt. Wichtig: Die bedruckte, rechte Seite des Stoffes muss eng um das Ei gewickelt werden. Dadurch erhält das Muster am Ende schärfere Konturen und eine sattere Farbe. Anschließend werden die verpackten Eier noch einmal mit einem weißen Stoff, z.B. einem alten Kissenbezug, umwickelt und auch wieder mit Schnur verzurrt.

    Schritt 3: Kochen
    50 ml Essig in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. Die Eier in den Topf legen und 20 Minuten köcheln. Anschließend die Eier herausnehmen, kurz abkühlen lassen und den Stoff ablösen. Fertig sind Ihre musterfrohen Ostereier!

    P.S.: Falls Sie jetzt eine neue brauchen: Hier finden Sie unsere Auswahl an Krawatten.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    :: :.