Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Gewusst wie: die perfekte Krawattenlänge

    Nicht erst seit Trump kennt wahrscheinlich jeder einen Mann, der mit Krawatte ungewollt komisch aussieht: Sie baumelt entweder zu kurz vor dem Hemd herum oder hängt viel zu lang bis über die Hose. Damit Ihnen dieser Stil-Fauxpas nicht passiert, verraten wir, wie Sie für Ihre Krawatte die richtige Länge finden:

    Körpergröße messen
    Die richtige Krawattenlänge können Sie anhand Ihrer Körpergröße bestimmen. Männer mit einer Größe bis 195 cm und einem normalen Körperbau greifen idealerweise auf eine Krawatte von 150 cm zurück. Für etwas stämmiger gebaute Männer und für Herren, die über 195 cm groß sind, gibt es extra lange Modelle, sogenannte XXL-Krawatten. Diese sind etwa 160 bis 170 cm lang.

    Knoten mit einberechnen
    Bei der Wahl der richtigen Länge sollte man im Vorfeld wissen, welchen Knoten man später binden möchte. Ein doppelter Windsorknoten braucht nämlich deutlich mehr Stoff, als ein einfacher Krawattenknoten. Da hilft am Anfang nur Ausprobieren.

    Ordentlich binden
    Nun haben Sie schon mal die richtige Krawattenlänge proportional zur Körpergröße. Beim Binden der Krawatte bestimmt schon der erste Schritt die spätere Länge: Das breitere Ende sollte ungefähr doppelt so tief vor dem Körper hängen als das schmalere. Aber bis wohin soll sie nun im gebundenen Zustand reichen? Unser Accessoire-Fachmann sagt: Die Krawatte sitzt genau dann richtig, wenn die Spitze nach dem Binden ca. einen Zentimeter des Hosenbundes oder Gürtels bedeckt. Der schmalere (hintere) Teil der Krawatte soll nicht unter dem vorderen Teil hervorschauen. Am besten also entweder mit einer Krawattennadel befestigen, oder in die Schlaufe auf der Innenseite (Passantino) stecken.

    Für Perfektionisten ist auch der korrekte Sitz am Kragen ein Muss: Der Krawattenknoten schließt bündig mit dem Hemd ab und verdeckt den oberen Knopf.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    :: ::