Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    In Deutschland erdacht. In Lippstadt gemacht.

    Gemüsekauf auf dem Wochenmarkt, Brötchen holen beim Bäcker um die Ecke. Honig vom Dorfimker. Produkte aus der Region sind nicht nur nachhaltig, sondern auch Trend. Wenn Sie genauso gerne lokal Shoppen, werden Sie die folgende Geschichte lieben.
    Mann mit Brille im Karo-Hemd

    Waren Sie schon einmal in Lippstadt? 150 Kilometer von unserem Stammhaus in Solingen entfernt, wird gerade etwas ganz Besonderes gefertigt. Aus edlen Stoffen. In limitierter Auflage. Mit nummeriertem Label. Ein echtes Premium-Hemd, bügelfrei und in exklusiven Dessins.

    Aus der Hemdmanufaktur in Ostwestfalen

    Spannend daran: Vor 20 Jahren war in der Lippstädter Hemdmanufaktur Haupt das letzte Hemd genäht worden. Erst die Zusammenarbeit mit Walbusch ermöglichte die Wiederaufnahme der Herstellung. Wissen, Maschinen und Erfahrung waren noch vorhanden. Beste Voraussetzungen, um ein wirkliches Premium-Hemd zu produzieren. Verwendet werden dafür ausschließlich edle Stoffe aus Österreich.

    Hochwertige Baumwolle. Von Hand geerntet.

    Zum Einsatz kommt nur sogenannte langstapelige Pima-Baumwolle. Sie ist eine der längsten und feinsten Baumwollfasern. Ihre Faserlänge beträgt 38 bis 41mm. Der Vorteil: Die größere Faserlänge macht sie weich und robust. Webt man daraus Stoff, so hat dieser einen edlen, matten Glanz. Praktisch: Pima-Baumwolle nimmt Färbungen besser an. So bleiben Farben länger schön und leuchtend. Ein interessanter Fakt: Pima-Baumwolle wird meist schonend von Hand geerntet.

    Karo-Hemd Blau/Weiß
    Extraglatt-Hemd Premium
    2 Hemden von Haupt in Hellblau und Weiß
    Extraglatt-Hemd Premium

    Die Auflage: begrenzt. Der Stil: smart.

    Für die streng begrenzte und nummerierte Auflage der Extraglatt-Hemden Premium erhalten sie die weiterentwickelte Version des bewährten Walbusch-Kragens. Wie immer ohne Knopf, sodass nichts zwickt oder einengt. Aber in der Smartline-Version. Mit kürzeren Kragenschenkeln, optisch leichter und mit etwas mehr Stand.

    Limited Edition

    Um den individuellen Charakter des Hemdes zu unterstreichen, bekommt jedes ein eigenes, eingenähtes Label. Darauf steht, wie bei einem wertvollen Kunstwerk, die jeweilige Nummer des Hemdes. Mehr als 500 wird es von keinem Dessin geben. Noch ein guter Grund, ein Stück Heimat zu tragen.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    :: :.