Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Ein Hoch auf das, was drunter steckt

    Unterhemd – das klingt nach Stulle, Schweiß und Schwerstarbeit. Und könnte der Grund dafür sein, warum vor allem jüngere Männer lieber zum weißen T-Shirt greifen, wenn’s um Druntertragen geht. Das T-Shirt ist lässiger und cooler, so die Meinung vieler Unterhemdmuffel. Achtung, liebe Männer, nicht immer ist Coolness das beste Argument, wenn es um Stil geht.
    Schiesser Tank Top

    Überlegen Sie: Was passiert, wenn Sie ein normales T-Shirt unter einem figurbetonten Oberhemd tragen? Richtig, es entstehen Stoffwülste, die sich unschön unter Ihrem Hemd abzeichnen. Und wenn das Shirt noch dazu einen runden Ausschnitt hat und am Kragen herauslugt? Ja, dann liegen Sie mit absoluter Sicherheit stilistisch daneben. Ein Unterhemd der Traditionsmarke Schiesser zum Beispiel, das körpernah anliegt, sich angenehm auf der Haut anfühlt und farblich mit dem Oberhemd abgestimmt ist – das ist auf jeden Fall die bessere Wahl.

    Gerippt, nicht gewirkt
    Jacques Schiesser und seine Frau Malwine haben das bereits 1875 erkannt. Die beiden mieteten einen Tanzsaal und starten die Produktion ihrer Trikotagen. Schon ein Jahr später gründeten sie die „Fabrik für Trikotweberei und Färberei“ in Radolfzell. 1923 erfanden sie eine der Schiesser Urqualitäten: die Ripp-Ware. Dabei ließen sie sich von Strumpfbündchen inspirieren und fertigten nach diesem Muster komfortable Wäsche an. Gerippte Produkte trugen sich im Vergleich zur gewirkten oder gewebten Ware besonders angenehm auf der Haut. Außerdem waren sie luftdurchlässiger und man konnte sich in ihnen besser bewegen, weil sie dehnbar waren.

    Lang lebt das Unterhemd
    Ihren Ruf als „Liebestöter“ hat die Wäsche von Schiesser längst hinter sich gelassen. Heute haben die Produkte einen puren Look, sind anschmiegsam auf der Haut und außergewöhnlich langlebig. Da gibt es kein Ausleiern oder lästiges Stoffwürsteln unterm Oberhemd. Testen Sie die Produkte aus der Serie „Long Life Cotton“ im Walbusch-Online-Shop.

    Ob Fein-Ripp, Doppel-Ripp oder feines Jersey – Stilsicherheit hat nichts mit Coolness zu tun.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Sprichwörtlich #11

    by Walbusch

    In unserer Serie „Sprichwörtlich“ geht es heute um die Redewendung:

    Strampeln war gestern: E-Bikes

    by Walbusch

    Es sollte eine sportliche Vater-Sohn-Mountainbike-Tour durch den Schwarzwald werden. Dabei wurden wir bergauf öfter mal von anderen Radlern überholt – die nicht unbedingt sportlicher aussahen als wir. Kurze Zeit später die Erkenntnis und insgeheim Erleichterung: Wir treten noch selber, die nicht!

    Das kleine Weiße

    by Walbusch
    Weißes T-Shirt ausgebreitet

    Das weiße T-Shirt kommt nie aus der Mode. Grund für uns, der spannenden Geschichte des Klassikers auf die Spur zu gehen.

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch
    Pärchen im Garten mit Picknickkorb

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch
    zwei männer an strandbar_hemd und weste

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.


    .