Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Comeback des Cord

    Er mag auf manche schlicht oder sogar verstaubt wirken – wer aber die Geschichte des Cordstoffs kennt, wird in Zukunft ganz anders denken.

    Cord ist weich wie Samt, trotzdem extrem strapazierfähig und unempfindlich gegen Schmutz. Wegen seiner Fasereigenschaften hält er außerdem wunderbar warm. Wer eine Bluse, ein Hemd oder eine Hose aus Rippensamt trägt, ist für die kalten Tage nicht nur bestens ausgestattet – er beweist auch modisches Gespür. Denn Cord feiert diesen Herbst und Winter sein Comeback. Und das zu Recht!

    Denn der Stoff hat neben herausragenden Qualitäten auch eine interessante Geschichte. Und die erklärt, warum in den 1970er-Jahren ausgerechnet Studenten zu Cordhosen und Sakkos griffen.

    Stoff der Revoluzzer

    Um das zu erklären, muss man kurz ans Ende des 18. Jahrhunderts reisen. Damals nutzten die Weber im englischen Manchester zum ersten Mal maschinelle Webstühle, mit denen sie Cord massenhaft produzierten. Und weil sie so viel herstellten, konnten sie das robuste Baumwollgewebe zu günstigen Preisen abgeben. Das wiederum war der Grund dafür, dass vor allem Arbeiter Cord trugen. Sie konnten sich den Stoff leisten. Der Begriff „Manchesterhose“ oder auch die Redewendung „poor man’s velvet“ (Samt für Arme) stammen aus jener Zeit. Cord war also der Stoff des Mannes von der Straße.

    Und genau dieses Image war den Studenten der 68er-Generation wichtig. Sie stellten sich gegen das Establishment. Cord als Symbol für den Mann von der Straße war das perfekte Bild dafür. Wer Cord trug gehörte nicht zur Elite, sondern sprach sich für Gleichheit und Brüderlichkeit aus.

    Cordsakko Sand
    Pima Cotton Cordsakko
    Feincordchino Sand
    Thermolight Feincordchino

    Gemütlich unpolitisch

    Seine politische Bedeutung hat Cord spätestens im 21. Jahrhundert verloren. Wer sich heute für Cord entscheidet, trägt einen der schönsten, bequemsten und qualitativ hochwertigsten Stoffe. Mit Beimischungen wie Wolle oder Stretch ist Cord der perfekte Begleiter für kalte Tage und lange Spaziergänge.

    Nicht nur Männer greifen dieser Tage gerne auf Kleidungsstücke aus Cord zurück, auch für die Damen haben wir eine kleine Auswahl im Angebot.

    Cordblazer Barolo
    Cordblazer Supersoft
    Feincordhose Weinrot
    Feincordhose Viskosa

    Sie möchten mehr über die Herstellung, die verschiedenen Cord-Arten und Pflege erfahren? Dann schauen Sie mal hier vorbei: Besondere Materialien: Cord

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Das kleine Weiße

    by Walbusch
    Weißes T-Shirt ausgebreitet

    Das weiße T-Shirt kommt nie aus der Mode. Grund für uns, der spannenden Geschichte des Klassikers auf die Spur zu gehen.

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch
    Pärchen im Garten mit Picknickkorb

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch
    zwei männer an strandbar_hemd und weste

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.

    Hätten Sie´s gewusst?

    by Walbusch

    Was hätte Kaiser Wilhelm dazu gesagt? Ob er wohl mit Hunderten in der ersten Reihe vor Kaufhaustüren gestanden hätte? Fieberte er dieser Zeit entgegen? Eins wissen wir bestimmt: Mit dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vom 7. Juni 1909 legte er den Grundstein für das, was heutzutage schlicht Sale heißt: den Schlussverkauf.

    Helden unter uns

    by Walbusch

    Mit der Frage »Wer ist Ihr Alltagsheld?« haben wir dazu aufgerufen, uns von Ihrem persönlichen Held oder Ihrer Heldin zu erzählen. Denn insbesondere in der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie sind viele Menschen auf Hilfe aus ihrem Umfeld angewiesen. Uns haben zahlreiche liebenswerte Geschichten erreicht, an einem kleinen Teil davon möchten wir Sie teilhaben lassen.


    ::