Mit Flip-Flops ins Büro?

    Jedes Jahr um diese Zeit erwarten wir sehnsüchtig die ersten Sonnenstrahlen, die die Luft erwärmen. Wenn es dann endlich so weit ist und die Temperaturen in die Höhe schnellen, wird für die meisten „Draußen“ zum Lieblingsort. Die Begeisterung für leichte und luftige Kleidung, die in der Freizeit gerne getragen wird, steigt. Gleichzeitig allerdings auch die Herausforderung ein passendes Outfit für den Arbeitsplatz zu finden. Zumindest dann, wenn man nicht den Vorzug genießt, in einem klimatisierten Raum zu arbeiten.


    Ganz grob lassen sich in Sachen Büro-Outfit zwei Gruppen definieren: Entweder Sie arbeiten in einem Bereich mit regem Kundenkontakt oder viel Verantwortung etwa bei einer Bank oder Versicherung. Dann gilt für Sie vermutlich ein genau definierter Dresscode, an den Sie sich halten müssen und der wenig Spielraum lässt.
    Oder Sie arbeiten in einem von vielen Betrieben mit lockerer Atmosphäre, in dem es keine vorgeschriebene Kleiderordnung gibt. Dafür aber einige unausgesprochene Regeln, an denen Sie sich orientieren sollten. Also eher nicht mit Flip-Flops ins Büro...
    Weil jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um die eigene Garderobe auf Bürotauglichkeit hin zu überprüfen, haben wir drei Tipps und besonders schöne Outfits zusammengefasst.

    Tipps, wie Sie sich sommerlich kleiden und dabei einen guten Eindruck machen

    Es muss nicht immer kurz sein: Das gilt sowohl für Ober- wie Unterbekleidung. Stattdessen sind kühlende und atmungsaktive Materialien aus Naturfasern wie Leinen, Seide oder Baumwolle eine gute Wahl.

    Wer sich statt einer Hose für einen Rock oder ein Kleid entscheidet, dabei aber noch nicht auf eine Strumpfhose verzichten möchte, sollte auf eine hautfarbene Feinstrumpfhose mit 10 oder 20 DEN zurückgreifen.

    Blazer sind im Büro sehr beliebt. Um darin nicht ins Schwitzen zu geraten, wählen Sie einen leichten Stoff und vielleicht mal einen modischen ¾-Ärmel. Für drunter gilt: Es muss nicht immer die langärmelige weiße Bluse sein. Probieren Sie stattdessen doch mal eine Variante mit angeschnittenem Arm.

    In diesen Outfits überstehen Sie die nächste Hitzewelle

    1) Hose oder Rock? Für alle, die sich nicht entscheiden können, gibt es diesen Hosenrock – in Kombination mit einem gestreiften Polo ein sommerliches Outfit.

    2) Ein luftiges Kleid fürs Büro: In der richtigen Länge, freundlichen Farben und modischem Blumenmuster kein Problem.

    3) Mit dieser 7/8-Jacquardhose und weißem Shirt gelingt auch an warmen Tagen ein gepflegter Auftritt.

    Nach oben
    :: :.