Wo Kreativität keine Grenzen kennt

Angst vor dem leeren Blatt sollte man als Designer bei »Just White« keine haben. Denn genau damit startet jeder Entwurf der schon fast legendären Blusen »made in Germany«. Wir durften unseren Lieferanten in Gronau-Epe besuchen und sprachen mit Geschäftsführerin Sabrina Adams-Stenau.

Wir betreten die heiligen Hallen von »Just White« und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus: Das Atelier ist hell, großzügig, mit hohen Fenstern und dieser Atmosphäre, die es so eben nur in der Modebranche gibt – klar, dass wir uns hier wohlfühlen. Geschäftsführerin Sabrina Adams-Stenau führt uns herum, zeigt uns die unzähligen Stoffrollen, Spitzen, Borten, Bänder, Knöpfe und alles andere, was das Potential hat, auf einer »Just White«-Bluse Verwendung zu finden. Sie erklärt: »Eigentlich ist der Start jeder Bluse gleich: Der Designer hat ein blanco Modell vor sich liegen. Die Form sowie der Kragen wurden vorher bestimmt und aktuelle Trends berücksichtigt. Auch die grobe Idee oder ein Farbthema für die Bluse ist bereits in seinem Kopf ... aber alles andere entsteht dann ganz spontan.«

Spontan heißt hier nicht schnell oder voreilig: Zwei Tage kann es schon einmal dauern, bis die Designarbeit einer Bluse abgeschlossen ist. Bei »Just White« vergleicht man den Prozess mit einem Puzzle. Die Analogie gefällt uns: Der Designer sucht einzelne Bestandteile zusammen, drapiert sie auf der Bluse, probiert, kombiniert, verwirft alles, beginnt vollkommen neu ... so lange, bis das Ergebnis überzeugt.

Doch wer meint, dass der größte Aufwand damit getan wäre, der irrt. Sabrina Adams-Stenau führt aus: »Nach dem Design ist die Feinjustierung des Schnitts an der Reihe. Soll die Bluse etwas taillierter sitzen? Oder doch eine etwas längere Form erhalten? All das müssen wir jetzt klären. Zwischen einer Bluse von 63 und einer von 65 cm Länge können Welten liegen.«

Anschließend wird ein Prototyp angefertigt. Viele Frauen wissen aus eigener Erfahrung: Nicht jedes Teil, das gelegt gut aussieht, macht auch getragen etwas her. Wichtig ist der Prototyp außerdem für die Qualitätssicherung. »Was hier durchfällt, hat keine Chance, produziert zu werden«, sagt uns Frau Adams-Stenau. Das kommt uns entgegen – schließlich geben wir unseren Kundinnen auch auf die Blusen von „Just White“ fünf Jahre Langzeitgarantie. Ist der Stoff reißfest, die Farben farbecht und die Knöpfe robust genug für den Alltag, geht es mit der Bluse in die Produktion. Auch hier legt »Just White« Wert auf Qualität: »Wir produzieren ausschließlich in Europa«, teilt uns die Geschäftsführerin mit. Wir sehen ihr an, dass sie darauf stolz ist und finden: Das können Sie sein, Frau Adams-Stenau! Denn jede Bluse von »Just White« ist eben nicht bloß eine Bluse, sondern auch ein kleines Kunstwerk.

Nach oben
: