Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Was macht eigentlich … Filmkritiker Robert Hofmann?

    Zuhause bleiben und trotzdem was vorhaben? Wir fragen bekannte Gesichter der Walbusch-Familie, was sie in diesen ungewöhnlichen Zeiten so umtreibt. Heute: Robert Hofmann, der nicht nur einer der bekanntesten Filmkritiker auf Youtube ist, sondern – seit wir ihn ausstatten – auch bekennender Walbusch-Fan.

    Hallo Robert, wie machst du in Corona-Zeiten das Beste aus deiner Zeit zuhause? Hast du Tipps für unsere Kunden, die du weitergeben möchtest?

    Die Dinge bewusster zu machen ist bei der Reizüberflutung, die wir sonst um uns haben, für mich eine tolle Erfahrung. Ich kann nur jedem ans Herz legen, aktuell zu begreifen, wie wertvoll vieles ist, was wir sonst als gegeben hinnehmen.

     

    Deine Buch, Film- oder Musiktipps für die Zeit zuhause:
    Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich der fleißige Leser bin, dafür schaue ich aber, wie es mein Naturell ist, sehr viele Filme und Serien. Gerade für Familien empfiehlt sich aktuell ein Blick auf Disneys kürzlich gestarteten Streamingdienst „Disney+“. Aus den Welten Disney, Pixar, Star Wars, Marvel Studios, Fox und National Geographic findet man hier jede Menge familienfreundliche Unterhaltung. Auf Netflix empfehle ich für Fans von härteren Inhalten den aktuellen Film „Der Schacht“. Auf derselben Plattform und sehr zu empfehlen: die spanische Serie „Haus des Geldes“. Ansonsten bietet es sich auch wunderbar an, die alten Klassiker und Filme aus der Jugend mal wieder anzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen. Was Musik angeht, versuche ich aktuell auf Spotify immer mal Neues zu entdecken und merke auch, dass viele Freunde aktuell ihre Playlisten austauschen.

     

    Welches Kochrezept wird jetzt mal ausprobiert?
    Seit sechs Monaten bin ich Veganer und war zuvor drei Jahre Vegetarier. Nun nutze ich die Zeit, um ebenfalls komplett vom Zucker (Monosaccharide wie Glucose und Fructose sowie Disaccharide wie Industriezucker oder Rohrzucker) wegzukommen. Aktuell habe ich damit schon 12 Kilogramm abgenommen, was mich sehr freut und noch Einiges folgen wird.

    Wie sieht’s mit Sport aus? Sport mache ich generell regelmäßig, nur leider fällt aktuell das berufliche Radfahren auf den Arbeitswegen komplett weg. Daher mach ich drei bis vier Mal wöchentlich ganzheitliche Workouts zu Hause vorm Beamer. Falls es jemand genau wissen möchte: Ring Fit auf der Nintendo Switch. ;-)

     

    Was hattest du schon lange vor und jetzt endlich mal erledigt? Meine Frau und ich planen seit inzwischen drei Jahren den Bau unseres eigenen Hauses und Ende Mai ist das auch fertig. Da wir gezwungenermaßen in der Filmwelt extrem eingeschränkt sind und das auch noch einige Monate so bleiben wird, nutzen wir die Zeit ganz bewusst, uns von unserem alten Zuhause zu verabschieden und uns auf unser neues Nest vorzubereiten.

     

    Macht ihr schon Pläne für die Zeit nach Corona? Welche? Ehrlich gesagt lernen wir gerade, wie sehr wir unsere Arbeit lieben und wollen diese dann auch wieder bewusster genießen und nicht zu oft als „Arbeit“ betrachten. Wir wollen generell wieder mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen.

     

    Was ist für dich/euch persönlich derzeit eine echte Herausforderung? Sich nicht zu sehr Sorgen zu machen, diese Situation wirtschaftlich nicht überstehen zu können. Sicherlich stehen sehr viele Selbstständige aber auch Angestellte in einigen Branchen unter großem Druck. Die Herausforderung ist, aktuell weder zu ängstlich, noch zu zuversichtlich zu agieren und vor allem die Zeit sinnvoll zu nutzen und mehr aufeinander zu achten.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Liebling der Redaktion: Lederrock aus geschmeidigem Ziegenvelours

    by Walbusch

    Leder kommt nie aus der Mode. Warum auch? Das Material ist natürlich, langlebig und lässt sich wunderbar verarbeiten. Zum Beispiel zu diesem Lederrock aus samtweichen Ziegenvelours. Noch dazu hergestellt von einer traditionsreichen Manufaktur aus Deutschland. Das sind auf Anhieb fünf gute Gründe – und es gibt noch einige mehr – warum der Lederrock die Herzen in unserer Redaktion höherschlagen lässt.

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.


    :: ::