Zeichensprache

    Sie haben sich kürzlich ein Hemd gekauft. Jetzt möchten Sie das neue Lieblingsstück waschen. Aber welches Programm ist das Richtige? Können Sie es überhaupt in der Maschine waschen? Werfen Sie einfach einen Blick auf die Pflegesymbole an der Innennaht Ihres Hemdes – dann kann nichts schief gehen.

    Übrigens: Die Pflegesymbole sind geschützte Marken, auf die sich die Länder 1958 beim Madrider Markenabkommen einigten.  Ab 1963 wurden sie international eingeführt und derzeit gilt – für alle, die es ganz genau wissen möchten, die ISO 3758:2012.

    Der kleine Wäschezuber Bedeutung: In der Maschine waschen.Außerdem: Ergänzt eine Hand das Symbol, sollten Sie Ihr Hemd mit der Hand waschen. Mit Temperaturangabe wissen Sie auch sofort, bei welcher Gradzahl die Wäsche gewaschen werden darf.

    Das Bügeleisen Bedeutung: Kann gebügelt werdenAußerdem: Ein, zwei oder drei Punkte geben Ihnen Auskunft darüber, in welchem Hitzegrad das Bügeleisen eingestellt werden sollte. Wussten Sie: Unsere Extraglatt-Hemden werden aus einer besonders hochwertigen, reinen Baumwolle gewebt. Sie sind nicht nur knitterarm, sondern sogar bügelfrei!

    Das Dreieck Bedeutung: Wäsche kann gebleicht werdenAußerdem: Viele Waschmittel enthalten Natriumhypochlorit, um die Wäsche aufzuhellen. Ist das Symbol durchgestrichen, müssen Sie darauf achten, ein Waschmittel ohne Bleiche zu verwenden.

    Der Kreis Bedeutung: Chemisch reinigen lassenAußerdem: Das gilt vor allem für Kleidungsstücke wie Anzüge. Beachten Sie aber: Je seltener Sie einen Anzug in die Reinigung geben, desto länger hält er. Lassen Sie ihn öfter mal auslüften oder hängen Sie ihn in der Nähe der Dusche auf – wenn Sie nicht nur kalt duschen. Denn der heiße Dampf lässt Knitter meist merklich verschwinden.

    Das Quadrat mit Kreis Bedeutung: Trocknen im Trockner erlaubtAußerdem: Ist das Symbol durchgestrichen, ist es besser, Sie trocknen Ihr Kleidungsstück an einem Wäscheständer. So läuft es nicht ein.

    Tricks, wie Ihre Lieblingsstücke länger halten

    HemdenVerzichten Sie auf eine chemische Reinigung und waschen und bügeln Sie sie besser. So wird das Gewebe weniger angegriffen.

    JeansVor dem Waschen die Hosen wenden, so bewahren sie lange die Farbe. Ein niedriger Schleudergang schont die Fasern ebenso wie das Trocknen an der Luft. Denn jede Runde im Trockner schmirgelt Gewebe ab (landet im Flusensieb) und der Stoff wird schneller dünner.

    PulloverWenn in der Maschine gewaschen wird, mit Wollwaschmittel waschen. Zum Trocknen nie auf einen Bügel hängen, sondern auf einer ebenen Fläche ausbreiten. 

    AnzügeWinteranzüge im Sommer in einen luftdichten Vakuumbeutel packen. So sind sie vor Kleidermottenlarven sicher. Gilt umgekehrt auch für Sommeranzüge.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Nach oben
    :