Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    6 Tipps für Ihren Berlin-Trip

    Wenn eine Stadt in Deutschland viel zu bieten hat, dann ist es Berlin. Hier kann man kulinarische Trends, faszinierende Architektur und deutsche Geschichte erleben. Wir stellen Ihnen 6 Tipps für einen unvergesslichen Ausflug in die deutsche Hauptstadt vor.
    Das Brandenburger Tor vor einem blauen Himmel.

    1. Stadtrundfahrt zum Auftakt

    Einen kostengünstigen und tollen ersten Eindruck von Berlin können Sie sich bei einer Rundfahrt mit der Buslinie 100 verschaffen. Dieser Linienbus passiert auf seiner Strecke fast alle touristischen Höhepunkte, etwa die Staatsoper, den Reichstag und Schloss Bellevue. Da die Liste der Sehenswürdigkeiten lang ist, empfehlen wir bequeme Sneaker für Damen und Herren.

    2. Natürlich führt nichts vorbei am Brandenburger Tor

    Nichts symbolisiert Berlin so sehr wie das Brandenburger Tor – es ist das Wahrzeichen der Hauptstadt. Mit seinen sechs grandiosen Natursteinsäulen bildet es den Abschluss des Boulevards „Unter den Linden“. Und mit seinen monumentalen Abmessungen (fast 66 Meter breit und 26 Meter hoch) erinnert es an den architektonischen Klassizismus – aber auch an die deutsche Teilung. Bis 1990 stand es genau auf der Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. Und ist heute ein Symbol der Wiedervereinigung von Ost und West. Klar, ein Selfie muss da schon sein. Da wir darauf gut und lässig aussehen wollen, empfehlen wir den Troyer Mouliné-Streifen für den Herrn und die Leichtsteppjacke mit dem farbenfrohen Kuschelschal für die Dame.

    https://www.walbusch.ch/outfit-staedtetrip-berlin/p/OF00_0650
    Outfit Dame
    Mann mit gestreiftem Pulli lächelt in die Kamera und hat eine Jacke über die Schulter geworfen.
    Outfit Herr

    3. Mitten drin am Potsdamer Platz

    Früher »Dreiländerdreieck«, heute lebendiges Stadtviertel: Die Rede ist vom Potsdamer Platz. Im Herzen der Stadt gelegen, tummeln sich hier zahlreiche Restaurants, kleine Cafés sowie Kinos und Theater. Für einen ausgiebigen Einkaufsbummel empfehlen wir die Potsdamer Arkaden. Mit den über 120 Shops lässt sich problemlos ein ganzes Tagesprogramm füllen.

    Übrigens: Den Walbusch TV-Spot, der seit September wieder auf vielen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern läuft, haben wir rund um den Potsdamer Platz gedreht. Denn zu Berlin haben wir eine ganz eigene Verbindung: Es ist die Wahlheimat unseres Markenbotschafters Klaus J. Behrendt, der natürlich der Star in unserem Fernsehspot ist.

    4. Kultur auf der Museumsinsel

    Museumsgänger kommen in Berlin voll auf ihre Kosten. Im nördlichen Teil der Spreeinsel befindet sich die Museumsinsel, die seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Der historische Komplex besteht aus fünf Museumsgebäuden: Altes Museum, Neues Museum, Bode-Museum, Alte Nationalgalerie, Pergamonmuseum. Wenn Sie beim Betrachten der Gebäude aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, ist das kein Wunder. Die Architekten sind namhafte Künstler, wie z.B. Karl Friedrich Schinkel oder Alfred Messel.

    Steingebäude mit Kuppel und vielen Fenstern. Davor ein Fluss und zwei kleine Brücken.

    5. Ausflug an die alte Zonen-Grenze – die Berliner Mauer

    Weltweit verbinden viele Menschen auch das Bild der Berliner Mauer mit Berlin, der ja David Bowie mit dem Song „Heroes ein musikalisches Denkmal gesetzt hat. An der „Bernauer Straße“ steht der längste erhaltene Abschnitt, das bekannteste Reststück der Mauer ist wohl allerdings die „East Side Gallery“ im Stadtteil Friedrichshain. Fast 120 Künstler haben hier ihre Interpretation der Wendezeit festgehalten – ein lebendiges Stück Pop-Art.

    6. Und natürlich darf in Berlin die kulinarische Vielfalt nicht fehlen

    Klar, in Berlin gehört Currywurst einfach dazu. Curry36 ist wohl die bekannteste Institution in diesem Bereich. Wer fleischlose Alternativen sucht, wird in Berlin aber auch im Streetfoodbereich fast überall fündig – vegetarische und vegane Küche ist so etwas wie ein Markenzeichen der Hauptstadt. Den besten Döner der Stadt soll es zudem im „Döner Turm“ in Moabit geben, traditionelle Berliner Küche in der „Dicken Wirtin in Charlottenburg.

     


    Mann in Anzug und Hemd trinkt aus einer Tasse, neben ihm ein Schriftzug.
    Zum Walbsuch TV-Spot
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.

    Faszination Hoher Norden

    by Walbusch

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.

    Die Poesie der Baumwolle – Teil 3

    by Walbusch
    Baumwoll-Pflanze

    Wissen Sie, warum sich die Naturfaser so wunderbar angenehm trägt? Und dass das weiße, so unschuldig aussehende Baumwollbäuschchen auch eine dunkle Seite hat?

    Abwechslungsreiches Salzburger Land

    by Walbusch

    Ob Kurztrip oder längerer Aufenthalt; in der österreichischen Stadt Salzburg ist für jeden etwas dabei. Wie vielseitig die Stadt und ihre Umgebung wirklich sind, haben wir für Sie erkundet. Hier unsere 5 Top-Tipps – persönlich und überraschend.

    Juliana Gräfin Gatterburg: Lernt Ukulele und wird noch mal berühmt.

    by Walbusch

    Weil man ein Klavier nicht mitnehmen kann, Juliana Gräfin Gatterburg aber sehr viel unterwegs ist und obendrein gerne singt, lernt sie seit Anfang des Jahres fleißig Ukulele. Julianas charismatische Art und ihr tolles Lachen haben uns zu einem Outfit inspiriert, das Lebendigkeit und Stil miteinander vereint.


    .