Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    6 Tipps für Ihren Berlin-Trip

    Wenn eine Stadt in Deutschland viel zu bieten hat, dann ist es Berlin. Hier kann man kulinarische Trends, faszinierende Architektur und deutsche Geschichte erleben. Wir stellen Ihnen 6 Tipps für einen unvergesslichen Ausflug in die deutsche Hauptstadt vor.
    Das Brandenburger Tor vor einem blauen Himmel.

    1. Stadtrundfahrt zum Auftakt

    Einen kostengünstigen und tollen ersten Eindruck von Berlin können Sie sich bei einer Rundfahrt mit der Buslinie 100 verschaffen. Dieser Linienbus passiert auf seiner Strecke fast alle touristischen Höhepunkte, etwa die Staatsoper, den Reichstag und Schloss Bellevue. Da die Liste der Sehenswürdigkeiten lang ist, empfehlen wir bequeme Sneaker für Damen und Herren.

    2. Natürlich führt nichts vorbei am Brandenburger Tor

    Nichts symbolisiert Berlin so sehr wie das Brandenburger Tor – es ist das Wahrzeichen der Hauptstadt. Mit seinen sechs grandiosen Natursteinsäulen bildet es den Abschluss des Boulevards „Unter den Linden“. Und mit seinen monumentalen Abmessungen (fast 66 Meter breit und 26 Meter hoch) erinnert es an den architektonischen Klassizismus – aber auch an die deutsche Teilung. Bis 1990 stand es genau auf der Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. Und ist heute ein Symbol der Wiedervereinigung von Ost und West. Klar, ein Selfie muss da schon sein. Da wir darauf gut und lässig aussehen wollen, empfehlen wir den Troyer Mouliné-Streifen für den Herrn und die Leichtsteppjacke mit dem farbenfrohen Kuschelschal für die Dame.

    https://www.walbusch.ch/outfit-staedtetrip-berlin/p/OF00_0650
    Outfit Dame
    Mann mit gestreiftem Pulli lächelt in die Kamera und hat eine Jacke über die Schulter geworfen.
    Outfit Herr

    3. Mitten drin am Potsdamer Platz

    Früher »Dreiländerdreieck«, heute lebendiges Stadtviertel: Die Rede ist vom Potsdamer Platz. Im Herzen der Stadt gelegen, tummeln sich hier zahlreiche Restaurants, kleine Cafés sowie Kinos und Theater. Für einen ausgiebigen Einkaufsbummel empfehlen wir die Potsdamer Arkaden. Mit den über 120 Shops lässt sich problemlos ein ganzes Tagesprogramm füllen.

    Übrigens: Den Walbusch TV-Spot, der seit September wieder auf vielen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern läuft, haben wir rund um den Potsdamer Platz gedreht. Denn zu Berlin haben wir eine ganz eigene Verbindung: Es ist die Wahlheimat unseres Markenbotschafters Klaus J. Behrendt, der natürlich der Star in unserem Fernsehspot ist.

    4. Kultur auf der Museumsinsel

    Museumsgänger kommen in Berlin voll auf ihre Kosten. Im nördlichen Teil der Spreeinsel befindet sich die Museumsinsel, die seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Der historische Komplex besteht aus fünf Museumsgebäuden: Altes Museum, Neues Museum, Bode-Museum, Alte Nationalgalerie, Pergamonmuseum. Wenn Sie beim Betrachten der Gebäude aus dem Staunen nicht mehr rauskommen, ist das kein Wunder. Die Architekten sind namhafte Künstler, wie z.B. Karl Friedrich Schinkel oder Alfred Messel.

    Steingebäude mit Kuppel und vielen Fenstern. Davor ein Fluss und zwei kleine Brücken.

    5. Ausflug an die alte Zonen-Grenze – die Berliner Mauer

    Weltweit verbinden viele Menschen auch das Bild der Berliner Mauer mit Berlin, der ja David Bowie mit dem Song „Heroes ein musikalisches Denkmal gesetzt hat. An der „Bernauer Straße“ steht der längste erhaltene Abschnitt, das bekannteste Reststück der Mauer ist wohl allerdings die „East Side Gallery“ im Stadtteil Friedrichshain. Fast 120 Künstler haben hier ihre Interpretation der Wendezeit festgehalten – ein lebendiges Stück Pop-Art.

    6. Und natürlich darf in Berlin die kulinarische Vielfalt nicht fehlen

    Klar, in Berlin gehört Currywurst einfach dazu. Curry36 ist wohl die bekannteste Institution in diesem Bereich. Wer fleischlose Alternativen sucht, wird in Berlin aber auch im Streetfoodbereich fast überall fündig – vegetarische und vegane Küche ist so etwas wie ein Markenzeichen der Hauptstadt. Den besten Döner der Stadt soll es zudem im „Döner Turm“ in Moabit geben, traditionelle Berliner Küche in der „Dicken Wirtin in Charlottenburg.

     


    Mann in Anzug und Hemd trinkt aus einer Tasse, neben ihm ein Schriftzug.
    Zum Walbsuch TV-Spot
    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch
    Pärchen im Garten mit Picknickkorb

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch
    zwei männer an strandbar_hemd und weste

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.

    Hätten Sie´s gewusst?

    by Walbusch

    Was hätte Kaiser Wilhelm dazu gesagt? Ob er wohl mit Hunderten in der ersten Reihe vor Kaufhaustüren gestanden hätte? Fieberte er dieser Zeit entgegen? Eins wissen wir bestimmt: Mit dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vom 7. Juni 1909 legte er den Grundstein für das, was heutzutage schlicht Sale heißt: den Schlussverkauf.

    Helden unter uns

    by Walbusch

    Mit der Frage »Wer ist Ihr Alltagsheld?« haben wir dazu aufgerufen, uns von Ihrem persönlichen Held oder Ihrer Heldin zu erzählen. Denn insbesondere in der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie sind viele Menschen auf Hilfe aus ihrem Umfeld angewiesen. Uns haben zahlreiche liebenswerte Geschichten erreicht, an einem kleinen Teil davon möchten wir Sie teilhaben lassen.

    Trendsport: Stand-Up Paddling

    by Walbusch
    Menschen_Sonnenuntergang_stand-up-paddling

    Stand-Up Paddling (SUP) ist ein toller Sport – und zwar für Menschen jeden Alters. Das glauben Sie nicht? Dann lesen Sie, wie unsere Walbusch-Redakteurin Anna Fischer ihren Stand-Up-Paddling-Kurs erlebt hat.


    :.