Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Blaudruck made in Jever

    Unsere Suche nach außergewöhnlichen Manufakturen führte uns nach Ostfriesland, zu einem der wenigen „Blaumacher“ Deutschlands.
    Blauer Stoff mit weißen Ornamenten und braune Stempel.

    In einer kleinen Gasse in Jever ist seit mehr als 30 Jahren die Werkstatt von Georg Stark beheimatet. Hier hält er ein jahrhundertealtes Handwerk lebendig: den traditionellen Blaudruck.

    Von Hause aus ist Stark Historiker, das ungewöhnliche Metier hat er sich selbst beigebracht. Er war Mitglied des Heimatvereins und fasziniert von dem alten Handwerk und den geheimen Rezepturen, die es zu entdecken galt. Stark las viele Bücher und experimentierte am Küchentisch mit den chemischen Grundlagen des Blaudrucks. Dann steckte er so tief drin, dass er aus seinem Hobby seinen Beruf machte.

    Ornamente auf tiefem Blau

    Blaudruck ist ein Färbeverfahren, mit dem kunstvolle weiße Muster auf indigoblauem Grund entstehen. Man muss sich das Ganze wie eine Art Stempelverfahren vorstellen: Die Muster, meist Blumen und Ornamente, sind in alte, wertvolle Holzdruckstöcke geprägt. Diese werden mit einem farbabweisenden Leim bestrichen und mit der Hand auf den Stoff gestempelt. Anschließend wird der Stoff in einen Farbbottich getaucht. Dabei färbt sich nur der Bereich, auf dem kein Leim haftet – und dort, wo der Leim die Farbe abweist entstehen die typischen Blaudruckmuster, die an Porzellan erinnern.

    Mann mit blauem Hemd und Schürze drückt einen Stempel auf eine Stoffbahn.
    Mann mit blauer Schürze und Hemd steht vor einem Bottich und zieht Stoff aus Wasser.

    Von der Unesco ausgezeichnet

    Georg Stark hat seinen ursprünglichen Beruf als Historiker in sein Handwerk einfließen lassen. Er hat zu Blaudruck geforscht, darüber ein Buch geschrieben und gesammelt. Gut 500 Holzdruck-Dekore hütet er in seiner Werkstatt, die er an bestimmten Tagen Interessierten öffnet. Für sein außergewöhnliches Engagement ist er 2016 von der Unesco ausgezeichnet worden. Seine Werkstatt wurde von dem Gremium zum „Immateriellen Kulturerbe Blaudruckhandwerk“ erklärt.

    Raum mit Holzdecke und Theken, auf denen blaue Stoffe liegen.


    Walbusch hat mit dem passionierten Handwerker einige wunderschöne, exklusive Tücher und Details entwickelt.

    Blaue Krawatte mit weißem Blumenmuster.
    Krawattenschal
    Dunkelblaues Tuch mit Karomuster in Weiß.
    Seideneinstecktuch Gitterkaro
    Tuch in Dunkelblau mit kleinem, weißem Muster.
    Seideneinstecktuch Minimal
    Blaues Tuch mit Blumenranken in Weiß.
    Blaudrucktuch Blumenranke

    Krawattenschal Blaudruck
    Der Krawattenschal ist aus reiner Seide. Das feine florale Muster wirkt durch die Blautöne modern und kann vielseitig getragen werden. Der Schal ist handbedruckt und ein Unikat.

    Seideneinstecktuch
    Auch dieses Seidentuch ist einzigartig und made in Jever. Der tiefe Farbton setzt einen feinen Akzent bei Blazern und Sakkos. Dabei haben Sie die Wahl zwischen drei hochwertigen Dessins: als schönes Blumenranken-Muster, vielseitiges Minimaldessin oder klassisches Gitterkaro.

    Schwarze Weste mit Knöpfen und Innenfutter mit blau-weißem Muster.
    Genuacord Weste
    Dunkelblaues Hemd mit Stehkragen und beigen Knöpfen.
    Zunfthemd Indigo-Optik
    Braune Chino aus Cord mit blau-gemustertem Innenbund, braunen Schuhen mit gerollten Socken im Inneren und blaue Mütze.
    Bequemcord-Chino

    Genuacord Weste
    Der Genuacord dieser Weste stammt aus einer der letzten deutschen Cord-Webereien, die auf eine über 150-jährige Tradition zurückblickt. Das eingesetzte Futter zeigt Georg Starks handgemachtem Blaudruck nach einer Originalvorlage aus dem 18. Jahrhundert. Es taucht auch bei dem als Einstecktuch herausziehbaren Brusttaschenbeutel wieder auf.

    Zunfthemd mit stilistischem Pfiff
    Inspiriert vom klassischen Zimmermannshemd haben wir das Zunfthemd von dem österreichischen Traditionsweber Getzner Textil fertigen lassen. Unsere Variante ist leicht abgewandelt: Die Brusttasche ist mit Knöpfen aus Olivenholz versehen, die aus nachhaltiger Produktion stammen. An Innenpasse und Manschetten blitzt Chambray-Stoff hervor; und sollten Sie die Ärmel einmal hochkrempeln, hilft Ihnen ein Riegel aus Blaudruck dabei. Ein Wort noch zur Farbe: Das Zunfthemd ist farbecht und blutet nicht aus.

    Elastische Chino
    Die in Europa gefertigte Chino hat kleine Geheimnisse: Ein paar Prozent Elasthan verhelfen dem ohnehin schon weichen Feintwill zu befreiender Dynamik. Georg Stark hat besondere Akzente gesetzt und die Blaudruck-Einsätze auf dem Innenbund und beim Taschenfutter beigetragen. Die außergewöhnlich verarbeitete Chino gibt es nur in limitierter Auflage!

    Weitere Artikel unserer Heimat-Kollektion finden Sie hier.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    :.