Deutsche Klassiker

    Das Walbusch-Hemd ist ohne Zweifel ein Klassiker der deutschen Textilgeschichte. Da war es nur passend, unserem Markenbotschafter Klaus J. Behrendt beim Fototermin in der Provence gleich noch zwei weitere, berühmte Klassiker zur Seite zu stellen. Einen Mercedes 190 SL von 1962 in Feuerrot und einen Porsche 356 C von 1964 in Elfenbein. Wir nehmen es vorweg: da kam zusammen, was zusammen gehört.

    Denn, nicht untypisch für einen Mann mit Stil, hat Klaus J. Behrendt eine absolute Schwäche für Klassiker – seien sie nun Teil der Textil- oder der Automobilgeschichte. Letztere sind ja auch beim bloßen Herumstehen schon ausgesprochene Schmuckstücke, doch wenn sie ihrer Bestimmung folgen und in Bewegung sind, spielen sie erst ihren ganzen Charme aus. Diesem ist der Pilot naturgemäß am meisten ausgesetzt, wenn er statt auf Servolenkung und Bremskraftverstärker auf ein völlig anderes, noch ganz ursprüngliches Fahrerlebnis trifft: Beherztes Zupacken am Volant und viel Gefühl an Pedalen und Schaltstock sind hier gefragt. Klaus J. Behrendt hat zum Glück Benzin im Blut und auch seine Outfits waren wie gemacht für die schicken Sportler, sodass unsere Fototermine beinahe wie Etappen der legendären »Mille Miglia« wirkten – wenngleich auch in Frankreich.

    Das Wetter zeigte sich von seiner besten, südfranzösischen Seite, wodurch die Stoffdächer der beiden Cabriolets verstaut bleiben konnten und die frische, von den Kräutern der Provence gewürzte Luft, jederzeit frei durch die ausnahme-schönen Cockpits zirkulieren durfte. Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass diese Faktoren und die allgemein bekannte, positive Aura historischer Automobile für beste Stimmung am Set sorgten – und das wiederum ist die allerbeste Voraussetzung für gute, gelungene Bilder (den aktuellen Katalog können Sie hier übrigens online durchblättern). Gentlemen – start your engines.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Nach oben
    :: :.