Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Nicht vom Weg App kommen

    Unterwegs leisten Wander-Apps gute Dienste. Weil es für iPhone, Android- und Windows-Smartphones davon aber unzählige gibt, nachfolgend ein paar Tipps, die Ihnen die Wahl erleichtern.

    Bevor Sie losgehen, nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit, um folgende Fragen zu beantworten:

    -       Möchten Sie sich wie beim Auto durchs Gelände navigieren lassen?
    -       Oder die zurückgelegte Strecke nur dokumentieren?
    -       Sind Sie alleine unterwegs oder haben Sie vor, auf der Tour Freunde zu treffen, denen Sie Ihren Standort mitteilen möchten?
    -       Wollen Sie nur Wandern, oder sind Sie auch mal mit dem Fahrrad unterwegs?

    Je nachdem, wie weit die geplante Strecke ist, sollten Sie auf jeden Fall einen Ersatzakku oder eine Powerbank zum Aufladen Ihres Handys dabei haben – GPS Navigation braucht meist viel Strom und ruckzuck ist der Akku Ihres Handys leer.

    Vorher planen spart später Datenvolumen
    Ein weiterer Punkt: Benötigt die App eine Onlineverbindung, brauchen Sie ein hohes Datenvolumen. Eine gute Alternative bieten Wanderkarten, die Sie vorher herunterladen und dann offline nutzen können. Besonders praktisch sind natürlich Wander-Apps, bei denen Sie den Ausgangspunkt markieren können, so dass Sie am Ende der Tour wieder dorthin zurückgeführt werden.

    Die App »Outdooractive Premium« überzeugt sowohl als iOS-Anwendung wie auch für Android-Geräte. Für unter 10 Euro erhalten Sie unterwegs Unterstützung, egal ob Sie einfach nur ins Blaue spazieren möchten oder alpine Touren für Fortgeschrittene planen. Außerdem profitieren Sie noch vom Höhenmesser, können Wetterinfos ablesen und finden auf Ihrer Tour auch die nächstgelegene Hütte angezeigt.

    Wer es noch genauer möchte, dem empfehlen wir »Komoot«. Zwar beschränkt sich diese App auf Wandern und Fahrradfahren, bietet aber wertvolle Zusatzinformationen wie den Schwierigkeitsgrad einer Strecke oder die Beschaffenheit des Bodens. Allerdings müssen Sie Touren kaufen: die Gratis-App kann dann je nach Ausflugsziel mit Touren ab 3,99 € ergänzt werden.

    Einen guten Überblick über kostenlose und kostenpflichtige Anwendungen finden Sie übrigens auch bei Outdoor-Zeitschriften, die viele Apps einem genauen Test unterzogen haben.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren

    Faszination Oldtimer: freie Fahrt für altes Blech – Teil 1

    by Walbusch
    Drei Männer stehen vor Oldtimer mit offener Motorhaube

    Eine Oldtimer-Tour vorzuhaben – das ist schon wirklich etwas Besonderes. Deshalb haben wir bei Walbusch die Freude an historischen Fahrzeugen auch in unserem 4. Katalog thematisiert. Falls Sie sich immer schon gefragt haben, woher die Faszination für Chrom, Benzingeruch und alte Technik kommt – wir haben für Sie dem Thema nachgespürt. Bahn frei für Klassiker auf Rädern!

    Siegfried Fernschild und Peter Heidt: Fahren 7.000 km nach Gambia für einen guten Zweck

    by Walbusch

    Mal in einem Rutsch bis nach Rügen. Oder entspannt im Cabrio die Kurven im Schwarzwald nehmen. Schöne Vorhaben. Aber nichts für Peter und Siegfried. Ihr Plan: Rund 7.000 km quer durch Europa übers Mittelmeer bis nach Gambia fahren. Finden Sie heraus, was die zwei antreibt und warum sie auf ihrer Reise auch Kurzarmhemden von Walbusch mitnehmen.

    Faszination Hoher Norden

    by Walbusch

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.

    Die Poesie der Baumwolle – Teil 3

    by Walbusch
    Baumwoll-Pflanze

    Wissen Sie, warum sich die Naturfaser so wunderbar angenehm trägt? Und dass das weiße, so unschuldig aussehende Baumwollbäuschchen auch eine dunkle Seite hat?

    Abwechslungsreiches Salzburger Land

    by Walbusch

    Ob Kurztrip oder längerer Aufenthalt; in der österreichischen Stadt Salzburg ist für jeden etwas dabei. Wie vielseitig die Stadt und ihre Umgebung wirklich sind, haben wir für Sie erkundet. Hier unsere 5 Top-Tipps – persönlich und überraschend.

    Juliana Gräfin Gatterburg: Lernt Ukulele und wird noch mal berühmt.

    by Walbusch

    Weil man ein Klavier nicht mitnehmen kann, Juliana Gräfin Gatterburg aber sehr viel unterwegs ist und obendrein gerne singt, lernt sie seit Anfang des Jahres fleißig Ukulele. Julianas charismatische Art und ihr tolles Lachen haben uns zu einem Outfit inspiriert, das Lebendigkeit und Stil miteinander vereint.


    :.